kneule's wiking standards project

alle    ::    typen   ::   suche   ::   details   ::   news   ::   galerie   ::   specials   ::   ork   ::   bild-listen   ::   info   ::  

Gutachterliche Stellungnahme


Vorgelegtes Objekt:
Alter Kühlsattelzug, Milchsymbol
MB L 5000, himmelblau, Kanne in weiß

Vorgeschichte:

Das Modell ist im Jahr 2008 in einem Internet-Auktionshaus erworben worden. In der Beschreibung wurde dort angegeben: Sattelzug MB 5000 "Milchkanne" - seltener Auflieger mit silbernen Kotflügeln. Im Weiteren wurde angegeben: 793/4AC, neuwertig. Der Aufkleber ist in der Tat in einer Weise neuwertig, dass es für ein fast 50 Jahre altes Modell ungewöhnlich erscheint. Das Modell soll geprüft werden.

allgemeine Beschreibung des Modelles:

Bei dem vorgelegten Modell handelt es sich um den 3-achsigen alten Kühlsattelzug mit der Zugmaschine MB L 5000. Der Auflieger ist mit Kotflügeln ausgestattet. Das zusammengestellte Modell hat eine Länge über alles von 121 mm, ist ca 34 mm hoch 27 mm breit.

Die Zugmaschine hat die Version der Kabine mit Schlitz hinter dem Nummernschild. Hinter der Kabine befindet sich ein angeklebtes Reserverad. Die Sattelpfanne ist silbern eingesetzt. Das Chassis hat geschlossene Achshalterungen und die Bodenprägung WM ohne Kreis.

Bei dem Auflieger handelt es sich um die letzte Version diese Typs. Hierfür sind charakteristisch: am Aufbau vorne 5 Verzurrungen, Bodenprägung des Chassis WM ohne Kreis, untergeklebter Radlauf mit offener Achshalterung, 2 Rückleuchten und Kennzeichen am Chassis. Der Aufbau ist nur auf den Unterbau gesteckt.

Das gesamte Fahrzeug ist in himmelblau gehalten. Der Radlauf des Aufliegers ist silbern.

Die hellgrauen Räder haben einen Durchmesser von 10 mm. Es handelt sich um die spätere Version des 10 mm-Rades mit stärker vorgewölbter Felge.

Einordnung in Kataloge:

Das Modell ist im Neuen Gelben Katalog von Herrn Wanner nicht präzise in der hier vorliegenden Version enthalten. Am nächsten ist es der Nummer 520/19A zuzuordnen. Dort ist jedoch dezidiert die ältere Variante ohne Kotflügel am Auflieger angegeben.

Im Handbuch der alten WIKING-Modelle von Herrn Saure ist das Modell unter der Nummer 795/4AC aufgeführt. Hier wird der Möglichkeit Rechung getragen, dass das 3-teilige Modell beliebig aus verschiedenen Komponenten zusammengefügt werden kann. Vermutlich handelt es sich bei dem hier zu untersuchenden Objekt präzise um den Auflieger, der auf Seite 402 des WIKING-Handbuchs abgebildet ist.

spezielle Beschreibung:
Einordnung

Das Modell war in der Beschreibung falsch eingeordnet: die Nummer nach dem Handbuch der alten WIKING-Modelle von Herrn Saure ist 795/4AC und nicht wie in der Auktion (793/4AC) angegeben. Unter der beschriebenen Nummer findet sich das entsprechende Modell mit Magirus-Zugmaschine.

Zugmaschine

Die Zugmaschine ist frei von Kratzern, Kleberesten, Rissen oder Fehlteilen. Die Silberung der Stoßstange und der Scheinwerfer erscheint original. Die Klebeverbindungen zwischen Kabine und Chassis scheinen original zu sein.




Im Detail:

Der Mercedesstern ist intakt.

Häufig anzutreffen: wellige Verdickung der Verglasung



Kennzeichen intakt.

Stoßstangenenden, Kupplung vorne intakt.



Hinteres Kardan und Zughaken intakt.

Zughaken intakt.



Auflieger Basis:

Das Unterteil des Aufliegers ist frei von größeren Schäden. Es gibt keine Abbrüche oder Bastelspuren. Die Stützen sind Original und original verklebt. Auf der Innenseite findet sich über dem Drehschemel ein Klebefleck. Im Bereich der Stützen finden sich von unten 2 kleine Kratzer.


Im Detail:

Stützen intakt. 2 Kratzer.

Klebefleck außerhalb des Kreises auf 5 Uhr.



Klebeverbindung Stütze links original.

Klebeverbindung Stütze rechts original.



Stützen skurril nach vorne geneigt.

Rücklichter intakt. Roter Farbrest am Einzelrücklicht.
Kleiner Kratzer vor WM-Zeichen


Klebeverbindung Radlauf original.



Auflieger Koffer:

Der Koffer hat ein glattes Dach und vorne 5 Verzurrungen. Die Oberflächen sind nicht nachbearbeitet worden. Es zeigen sich keine Zeichen von abgelösten Aufklebern. Es gibt keine Brüche, Kratzer oder Bastelspuren. An beiden Seiten klebt ein Papieraufkleber mit den Maßen 13 mm x 58 mm mit blauem Druck auf weißem Grund. Der Aufkleber erscheint nirgends durchgefettet und die Grundfarbe ist fast reinweiß.



Im Detail:

5 Verzurrungen.



Kleiner flacher Kratzer an der Innenseite.



Aufkleber:

Aufkleber Beifahrerseite.



Aufkleber Fahrerseite.



Zum Vergleich des Aufklebers wurden 3 Modelle herangezogen, deren Authentizität als gesichert erscheint. Diese Aufkleber zeigen unterschiedlich starke Alterungserscheinungen.




Vergleich des Farbauftrages: oben das zu untersuchende Modell, unten Vergleichsmodell.





Beide Drucke erscheinen hinsichtlich der Farbe und des Druckbildes identisch. Das Papier hat bei beiden Aufklebern die gleiche Struktur und die gleiche Stärke. Auch ein Vergleich mit anderen Aufklebern von alten Kühlsattelschleppern zeigt, die gleiche Machart. Bei sehr starker Vergrößerung glitzern blaue und türkisfarbene Farbpigmente im Gegenlicht.

Im Folgenden sollen exemplarisch Parallelen des Druckbildes gezeigt werden. Bei allen vorliegenden Aufklebern ist der untere waagerechte Balken an der Unterkante mit einer Einziehung versehen.









Somit ist der Aufkleber auf dem fraglichen Modell identisch mit den anderen vorliegenden Vergleichsobjekten.


Als Ergänzung der Druck der "Kanne blau"



Hierzu ein Vergleich mit einem Replikaufkleber: dort ist der Druck mehr ins Schwarze gehend und recht unsauber. Die Größe des Aufklebers ist passend. Dieses Replika ist leicht zu entlarven: der Strohhalm schaut in die falsche Richtung (von links oben nach rechts unten).





Kritische Würdigung (Epikrise):

Zur Untersuchung gelangte ein alter MB 5000er Kühlsattelzug "Kanne weiß" in himmelblau. Das Modell entstammt einer etablierten Quelle. Ein derartiges Modell ist in den letzten Jahren nicht gesichtet worden. Der Erhaltungszustand des Aufklebers ist für das Alter des Modells (46 Jahre) als ungewöhnlich gut einzustufen. Das Modell sollte hinsichtlich seines Zustandes und der Authentizität beurteilt werden.

Zugmaschine makellos. Keine versteckten Defekte wie wiederbefestigte Teile, Brüche oder Kratzer. Achsen blank.

Aufliegerunterteil an der Unterseite einige unbedeutende Kratzer. Innen im Bereich über dem Drehschemel kreisrunder 4 mm großer Klebefleck. Stützen original und original verklebt. Die Rücklichter vorhanden. Minimale Spur von roter Farbe am kleinen Rücklicht. Silberner Radlauf unbeschädigt und original verklebt. Achse blank. Zustand dieses Bauteiles: gut.

Oberer Teil des Aufliegers abnehmbar. Neuwertig. Aufkleber ebenso neuwertig. Keinerlei Durchfettung oder Vergilbung. Identische Papierbeschaffenheit, Druckfarbe und Druckbild im Vergleich mit 3 anderen entsprechenden Modellen.

Epochenmäßiges Zusammenpassen der verbauten Komponenten bei gleichem Erhaltungszustand. Korrosionszustand der Achsen und der Räder gleich.

Somit ist das Modell als authentisch einzustufen.


kneule, 27.09.2008


kneule@wiking-auto.de  ::  © 2005 - 2017 by kneule  :: 15:50  uhr  ::  guten tag  ::  4318  ::  hits hp:  20409880